Die neue DLK 23/12 - ein hochmodernes Fahrzeug für die Feuerwehr Landeck

Fahrzeugbeschreibung:
Die Drehleiter der Feuerwehr Landeck wurde im Jahr 2014 angeschafft. Diese DLK 23/12 dient als Hubrettungsfahrzeug und wird bei Bränden und Technischen Einsätzen eingesetzt.
Fahrgestell:
MB Econic / 2x4 / 1833 LL / Allison Automatikgetriebe

Aufbau:
Firma METZ / Rosenbauer, Karlsruhe / Leonding bei Linz

Modell: Metz LA32 XS

Ausstattung:
Das Fahrzeug hat folgende Ausstattungsmerkmale bzw. Gerätschaften (die Aufzählung ist nicht vollständig):

Fahrzeugaufbau

  • Mobil-Funkgeräte im Digitalfunk (Tetra) und 70cm Atemschutzfunk (analog)
  • 70cm-Funkgeräte für jeden Mann
  • 3 PA Atemschutzgeräte im Führerhaus
  • Laser-Distanzmessgerät
  • Schlauchmaterial und Wasserführende Armaturen
  • Selbstsicherungsausrüstung (FW-Gurten, 5-Punktgurte, Sicherungsseile, Rollglis, usw.)
  • Stromaggregat 13KVA
  • Druckluftbelüfter
  • Ausrüstung für Absicherung der Einsatzstelle
  • usw.

Leitersatz

  • 5-teiliger Leitersatz für bessere Bewegungsfreiheit
  • Knickteil am obersten Leiterteil
  • fixe Wasserführung am obersten Leiterteil
  • Korb: 4 Personenkorb mit 450 kg Belastungsmöglichkeit
  • 2 eingebaute Videokameras an Leiterspitze und Korb; Video-Übertragung auf Hauptbedienstand
  • Wasserwerfer für Leiterkorb (max. 1600 L/min)
  • Korbaufnahmemöglichkeit für Druckluftbelüfter
  • Korbaufnahme für Rollglisbalken und Werkzeugkiste
  • Krankentrageaufnahme für alle gängigen Krankentragemodelle (inkl. Schleifkorbtrage)  bis max. 250 kg
  • Umfassende Beleuchtungsmöglichkeiten in LED-Technik
  • Stromabnahmemöglichkeiten am Korb
  • 3 Aufnahmepunkte am Leiterpark (4,5 to / 1,5 to und 450 kg an Leiterspitze)
  • u.v.m.

Bilder:

dlk-metz 10

dlk-metz 19dlk-metz 20

dlk-metz 30dlk-metz 31

Link zur alten Drehleiter (Iveco Magirus)Link zur alten Drehleiter (Iveco Magirus)

Fotos: (c) Feuerwehr Landeck, 2014

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich 

Copyright © 2012 Feuerwehr Landeck | Alle Rechte vorbehalten | Impressum und Datenschutz | kommando(at)feuerwehr-landeck.at