2015 Die Drehleiter war zu kurz - Personenbergung aus Kran

Kranführer wurde nach Kreislaufproblemen aus 60 m Höhe in Sicherheit gebracht

Landeck, 22. Juli 2015

Aufgrund gravierender Kreislaufprobleme des Kranfahrers bei einer Brückenbaustelle des Perjentunnels wurde die Feuerwehr Landeck zur Hilfeleistung alarmiert. Der 60 m hohe Kran war eine besondere Herausforderung und die Drehleiter mit ihren 30 m zu kurz, um bis zum Patienten vorzudringen (zur Unterstützung wurde mittels Drehleiter der Personen- und Materialtransport bis zu einer Höhe ca. 40 m durchgeführt). Nach einer Erstversorgung durch die Feuerwehr und dem Roten Kreuz Landeck wurde auch die Bergrettung Landeck-Zams alarmiert. In Zusammenarbeit mit der Bergrettung wurde die Person dann sitzend per Rettungswindel mit dem Seil abgelassen und dem Roten Kreuz Landeck übergeben.

Fotos: (c) 2015, Feuerwehr Landeck

kranbergung S16 10kranbergung S16 11kranbergung S16 12kranbergung S16 13 kranbergung S16 15 kranbergung S16 16 kranbergung S16 17 kranbergung S16 18 kranbergung S16 19 kranbergung S16 14