Gerätehaus Perfuchsberg

sgl-perfuchsberg

Gleich dreifachen Grund zur Freude hatte die Stadtfeuerwehr Landeck, die am 08. September 2019 im Rahmen eines Festaktes die sanierte Feuerwehrhalle des 1. Zuges in Perfuchsberg, mit 30-jährigem Hallenjubiläum sowie der Segnung der neuen Tragkraftspritze feiern konnte.

Die Feldmesse mit der anschließenden Hallen- und Pumpensegnung wurde von Feuerwehrkurat Martin Komarek zelebriert. Als Ehrengäste konnte BGM Wolfgang Jörg, BFK Hermann Wolf, BFK-STV Hubert Senn und ABI Heinz Haim sowie zahlreiche Feuerwehren aus den Nachbargemeinden begrüßt werden. Viele Arbeitsstunden wurden seit Jahresbeginn in die Sanierung der 30 Jahre alten Feuerwehrhalle im Ortsteil Perfuchsberg investiert. Diese Stunden waren jedoch nicht vergebens, und das Ergebnis kann sich sehen lassen! Erwähnenswert ist dabei die Arbeit der Feuerwehrmitglieder, die in Summe 1.500 Stunden in Form von Eigenleistungen eingebracht haben.

Aufgrund von massiven Feuchtigkeitsproblemen an den erdanliegenden Wänden in der Fahrzeughalle, im Sanitärbereich und im Vorraum war die Notwendigkeit einer Sanierung gegeben. Weiter gab es in der Feuerwehrhalle, welche im Jahr 1987 errichtet wurde keine Heizmöglichkeit, die Sanitäranlagen waren in einem gealterten Zustand und das Gebäude auf einem sehr schlechten energetischen Stand. Neben der Funktionalität (neue Sanitäranlagen, neue Beleuchtung, neue Fenster, einer Raumlüftung, Installation einer entsprechenden Heizung) wurde auch Wert auf die Umsetzung von energetischen Standards gelegt. Das sanierte Gebäude stellt eine wesentliche Verbesserung zur Unterbringung der Einsatzbekleidung und feuerwehrtechnischen Gerätschaften dar und wurde dem Stand der Technik angepasst. Wenn auch noch nicht alle Schlussrechnungen vorliegen, ist abzusehen, dass die ursprünglich geplanten Sanierungskosten deutlich unterschritten wurden. Hierzu haben neben einer wirtschaftlichen Bauausführung vor allem auch die erbrachten Eigenleistungen, insbesondere beim Innenausbau und den Außenanlagen, beigetragen. Zudem wurde der Innenausbau zur Gänze aus der Kameradschaftskassa finanziert.

Die Feuerwehren haben heutzutage eine Fülle von Aufgaben zu erledigen, wobei die namensgebende Aufgabe der Brandbekämpfung mittlerweile in den Hintergrund getreten ist. Um die vielfältigen Aufgaben erfüllen zu können, bedarf es auch einer entsprechenden Ausstattung. So konnte im Dezember letzten Jahres die in die Jahre gekommene VW - Tragkraftspritze (BJ 1965) gegen eine neue Tragkraftspritze „FOX 4“ ersetzt werden. Die Kosten für die neue Tragkraftspritze belaufen sich auf EURO 14.000.-, wobei bei der Anschaffung auch ein anschaulicher finanzieller Beitrag aus der Kameradschaftskassa der Züge geleistet wurde.

(c) Feuerwehr Landeck, 2019

sgl-perfuchsberg

sgl-perfuchsberg

sgl-perfuchsberg

sgl-perfuchsberg

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich 

Copyright © 2012 Feuerwehr Landeck | Alle Rechte vorbehalten | Impressum und Datenschutz | kommando(at)feuerwehr-landeck.at