RLF-7 3000 Actros - Rüst-Löschfahrzeug-Tunnel 1

Fahrzeugbeschreibung:
Das Fahrzeug Tunnel1 ist ein Tanklöschfahrzeug mit spezieller Tunnel- und Bergeausrüstung. Dazu gehören div. Löschgeräte, 3 Atemschutzgeräte (Dräger Überdruck), 7 SSG-Geräte, Kommunikationseinrichtung (2 x 4m-Funkgeräte, 7 AS-Funkgeräte, AS-Körperschallmikrofone), Beleuchtungsgeräte, ein 12 KVA Stromaggregat (lärmgedämmt), Wärmebildkamera mit Bildfernübertragung , Bergeschere und Spreizer, hydraulische Bergezylinder, Schaum-Schnellangriffseinrichtung, Sauerstoff-Meßgerät, Explosions-Warngerät, Tauchpumpe, funkenfreies Werkzeug, Druckluftbelüfter, u.v.m. Dieses Fahrzeug fährt bei allen Einsätzen mit und hat eine Besatzung von 7 Mann. Für Tunneleinsätze sind die beiden Wasserwerfer vom Fahrzeuginneren steuerbar.
 
Fahrgestell:
MB 1836 L / 2x4 / ACTROS, Telligent-Schaltautomatic

Aufbau:
Firma Rosenbauer, Leonding bei Linz

Funktion
Das neue RLF-T ist ein "Tunnelfahrzeug" für die Feuerwehr Landeck und ersetzt das erste Tunnelfahrzeug, das zu einem normalen TLF zurückgebaut wird (gleichzeitig scheidet ein 23 Jahre altes TLF aus). Somit hat die Feuerwehr Landeck derzeit zwei modernst ausgerüstete Tunnelfahrzeuge (RLF-T 3000) in ihrem Fahrzeugbestand. Dieses neue Fahrzeug ist mit den modernsten technischen Möglichkeiten ausgestattet und bietet einerseits ein mehr an Sicherheit für die Feuerwehrmänner und andererseits ermöglicht es, schneller und effizienter bei Tunnelunfällen bzw. -bränden zu helfen. Das Fahrzeug wurde zu 85 % vom Land Tirol und zu 15 % von der Stadtgemeinde Landeck finanziert.
 
Ausstattung:
Das Fahrzeug hat folgende Ausstattungsmerkmale bzw. Gerätschaften (die Aufzählung ist nicht vollständig):
  • Besatzung mit 1:6
  • Mobil-Funkgeräte im 4m-Bereich, 70cm-Bereich und Digitalfunk
  • 70cm-Funkgeräte für jeden Mann
  • eine Bullard Wärmebildkamera mit Bildfernübertragung in die Fahrzeugkabine und nach Draußen
  • Zwei TFT-Monitore für das Bild der Wärmebildkamera für Fahrer und Beifahrer
  • Rückfahreinrichtung mit Farb-TFT-Monitor
  • 3000 Liter Wasser
  • 200 Liter Light-Water
  • eine eingebaute Pumpe mit kombiniertem Hoch- und Niederdruckteil
  • 2 ferngesteuerte Wasserwerfer (Dach und Stoßstange)
  • 3 Stück AS-Geräte im Mannschaftsraum ("Twin-Pak AS-Geräte ")
  • 7 Stück SSG-Geräte in der Fahrerkabine und im Mannschaftsraum
  • 1 GEKO-Notstromaggregate (13 KVA)
  • 1 Hydraulisches Rettungsgerät (Schere, Spreizer und hydraulischen Rettungs-Zylinder)
  • 1 Fern-Temperatur-Messgerät
  • 1 Sauerstoffanteil-Messgerät (Ex-Ox-Gerät)
  • 1 Explosionsgrenzen-Warngerät
  • 1 Druckluftbelüfter
  • 2 Hochdruckschnellangriffs-Haspel zu je 80 m
  • Diverse Druckschläuche (B, C, HD)
  • Aufblasbares Schnelleinsatzzelt (4 x 5 m)
  • Wasserführende Armaturen
  • Div. Werkzeug
  • Schiebe- und Steckleiter
  • Verkehrsleiteinrichtungen
  • Motorsäge, Winkelschleifer
  • Tauchpumpe
  • Korb- und Schaufeltrage
  • u.v.m.

Bilder:

rlf-t3000 actros1

rlf-t3000 actros1

rlf-t3000 actros1

rlf-t3000 actros1

rlf-t3000 actros1


Für weitere Fragen steht Ihnen die Stadtfeuerwehr Landeck unter EMAIL kommando(at)feuerwehr-landeck.at gerne zur Verfügung.

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich 

Copyright © 2012 Feuerwehr Landeck | Alle Rechte vorbehalten | Impressum und Datenschutz | kommando(at)feuerwehr-landeck.at